Gefülltes Schweinefilet mit Pflaumen und Mandeln

Eigentlich ein Klassiker, aber immer wieder gut – Gefülltes Schweinefilet. In der Herstellung relativ einfach, das richtige Essen vor den Feiertagen.

Heute haben wir ein Rezept aus dem Perfekten Dinner nachgekocht.

Die Füllung bestand aus mit Calvados marinierten Backpflaumen, die jeweils mit einer Mandel gefüllt waren.

Mit Mandeln gefüllte Backpflaumen

Die entsteinten und marinierten Backpflaumen werden mit abgezogenen Mandeln gefüllt.

Schweinefilet gefüllt mit Backpflaumen

Das ‚aufgebohrte‘ Schweinefilet wird nun mit den gefüllten Backpflaumen gefüllt.

Zu den rosa gebratenen Schweinefiletscheiben gab es eine wunderbare Wacholder-Calvados-Rahmsauce und als Beilage gebratene Apfelringe und Rosmarinkartoffeln.

Gefülltes Schweinefilet mit Rosmarinkaroffeln und Apfelringen

Ein – wie wir fanden – wahrhaft perfektes Dinner!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: GEFÜLLTES SCHWEINEFILET MIT PFLAUMEN UND MANDELN
Kategorien: Fleisch, Schwein
Menge: 2 bis 3 Personen

Zutaten

10     Backpflaumen (ohne Stein)
4 Essl.   Calvados
10     Mandeln (abgezogen)
1     Schweinefilet à 600 g
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
30 Gramm   Butterschmalz
3     Äpfel (etwa 400 g)
30 Gramm   Butter oder Margarine
H WACHOLDERSAHNE
8     Wacholderbeeren
200 Gramm   Crème fraîche
1 Messersp.   Fleischextrakt
H ROSMARINKARTOFFELN
750 Gramm   Kartoffeln
      Salz
50 Gramm   Butterschmalz
1-2 Zweige   Rosmarin
      Pfeffer aus der Mühle

Quelle

  Nach: "Das perfekte Dinner", Do, 23.03.2006
  Erfasst *RK* 30.03.2006 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Die Backpflaumen mit dem Calvados tränken und über Nacht stehen lassen. Das Schweinefilet parieren, Kopf und Ende abschneiden, so dass es überall ungefähr gleich dick ist. Mit einem Wetzstahl (oder dicken Holzlöffelstiel) längs in das Filet ein Loch bohren (event. mit einem Filetiermesser vorschneiden) und durch kreisende Bewegungen erweitern.

Die Pflaumen abtropfen lassen, den Calvados beiseite stellen. Die Mandeln in die Pflaumen drücken.

Das Filet rundum mit Salz und Pfeffer einreiben. Butterschmalz in einer Pfanne sehr heiß werden lassen, das Filet darin rundum goldbraun anbraten. Die Hitze verringern und das Filet zugedeckt 10 Minuten braten, dabei einmal wenden. Das Fleisch dann in Alufolie wickeln und warm stellen. Das Fett aus der Pfanne abgießen.

Die Äpfel schälen, die Kerngehäuse ausstechen. Jeden Apfel in 4 dicke Ringe schneiden. Butter oder Margarine in der Pfanne aufschäumen lassen, die Apfelringe in zwei Portionen darin von jeder Seite 3 bis 4 Minuten braten. Mit dem Calvados ablöschen. Die Äpfel aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

Die Wacholderbeeren zerdrücken und in die Pfanne geben, Crème fraîche und Fleischextrakt zugeben, aufkochen lassen. Dann unter Rühren einkochen lassen, bis die Soße leicht cremig ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Fleisch vorsichtig aus der Alufolie nehmen und den angesammelten Fleischsaft unter die Soße rühren.

Das Filet schräg in Scheiben scheiden, mit den Apfelringen und der Soße anrichten.

Die Kartoffeln waschen, in der Schale in Salzwasser gar kochen, abkühlen lassen und pellen. Butterschmalz in einer Pfanne aufschäumen lassen und die Kartoffeln darin goldbraun braten. Die Rosmarinnadeln von den Stängeln abstreifen, hacken und über die Kartoffeln streuen, und diese im Bratfett noch mal gut durchschwenken. Mit Salz und Pfeffer würzen und zu dem Schweinefilet servieren.

Tipp: Das Gericht kann man auch mit Thymiankartoffeln servieren. Dazu den Rosmarin einfach nur gegen den Thymian austauschen.

=====

4 Gedanken zu „Gefülltes Schweinefilet mit Pflaumen und Mandeln

  1. Bolli

    Sieht köstlich aus, mag ich auch immer wieder gerne!!!

    Beosnders mit Pflaumen gefüllt, da habe ich ein Faible für!
    Eingepackt in Blätterteig stelle ich mir auch nicht schlecht vor.

    Antworten
  2. Pingback: RezkonvSuite » Blog Archive » Erbsensuppe mit Thymian und Pastis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.