Schlutzkrapfen mit Bärlauch-Ricotta-Füllung

Die Bärlauchsaison nähert sich zumindest in unserer Gegend dem Ende, daher haben wir heute zum Endspurt gestartet und Schlutzkrapfen mit einer Füllung mit Ricotta und viel Bärlauch zubereitet.

Schlutzkrapfen sind die Tiroler Variante der schwäbischen Maultaschen bzw. der Kärntner Nudeln. Sie werden im Gegensatz zu Maultaschen aus einer Mischung aus Roggen- und Weizenmehl, manchmal, z.B. bei Vincent Klink, statt dem Roggenanteil mit Buchweizenmehl hergestellt, reine Weizenmehlvarianten sind eher selten anzutreffen. Wir haben uns für eine Variante mit Weizen- / Roggenmehl zu je gleichen Teilen entschieden, da wir Buchweizenmehl nicht so besonders finden und wir das schöne Gericht nur der Tradition wegen nicht gefährden wollten. Schlutzkrapfen mit Ricotta- bzw. Quarkfüllung wie in diesem Rezept sind allerdings eher in Südtirol anzutreffen.

Schlutzkrapfenteig, Ausstecher und Schließer

Der Teig wird ausgerollt und mit einem Teigtaschentool in Kreise von 10 cm ausgestochen.
Teigtaschen werden gefüllt und verschlossen
Einen gestrichenen Esslöffel voll Füllung in die Mitte des Teigkreises setzen und das Teigtaschentool zusammenklappen. Weiter wie im Rezept beschrieben.

Uns so sahen unsere Schlutzkrapfen angerichtet aus:
Schlutzkrapfen mit Bärlauch-Ricotta-Füllung

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: SCHLUTZKRAPFEN MIT BÄRLAUCH-RICOTTA-FÜLLUNG
Kategorien: Teigwaren, Gefüllt
Menge: 24 Stück

Zutaten

H FÜR DEN TEIG
175 Gramm   Weizendunst
175 Gramm   Roggenmehl
2     Eier
5-7 Essl.   Wasser
      Salz
2 Essl.   Öl
H FÜR DIE FÜLLUNG
400 Gramm   Bärlauch
1     Zwiebel
1 Essl.   Butter
1 Essl.   Mehl
200 Gramm   Ricotta
4 Essl.   Sahne
      Salz, Pfeffer, frisch geriebener Muskat
H AUSSERDEM
      Mehl für die Arbeitsfläche
2 Essl.   Butter
  Etwas   Frischer Bärlauch zum Garnieren

Quelle

  Nach Faszinierende Alpenküche – LINGEN
  Erfasst *RK* 03.05.2008 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Für den Teig die Mehlsorten mischen, Eier, Wasser, Salz und das Öl mit einem Rührlöffel vermengen, dann mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten. Bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen. Den Teig in Folie wickeln und ca. 20 Minuten ruhen lassen.

Für die Füllung den Bärlauch verlesen, waschen und tropfnass in einem großen Topf 2 Minuten zusammenfallen lassen, abgießen, abschrecken, ausdrücken und grob hacken. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Butter erhitzen und die Zwiebel darin glasig schwitzen, mit Mehl bestäuben, kurz durchrühren und vom Herd nehmen.

Den Ricotta mit der Sahne vermischen, Bärlauch und angeschwitzte Zwiebeln unterheben. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 2 mm dünn ausrollen und Kreise von ca. 10 cm Durchmesser ausstechen. Bei uns reichte die Teigmenge für 24 Stück. Darauf jeweils die Ricotta-Füllung in die Mitte geben, die Ränder anfeuchten und die Kreise zu Halbmonden zusammenfalten. Dabei die Ränder fest anpressen und mit einer Gabel eine Verzierung eindrücken. Wir haben dazu ein Kombiwerkzeug (siehe Bild) verwendet, mit dem man die Kreise ausstechen und die gefüllten Teigtaschen gleich umklappen und verschließen kann.

Inzwischen reichlich Salzwasser aufkochen lassen, die Schlutzkrapfen hineingeben und 5 Minuten leise köcheln lassen, dann abgießen.

2 EL Butter erhitzen und die Schlutzkrapfen tropfnass hineingeben, kurz durchschwenken. Die Schlutzkrapfen mit Salz und Muskat abschmecken.

Die Schlutzkrapfen auf einem Teller anrichten und mit der geschmolzenen und gebräunten Butter beträufeln.

Den frischen Bärlauch in hauchfeine Streifen schneiden, die angerichteten Schlutzkrapfen damit garnieren und servieren.

Dazu gab es einen gemischten Blattsalat mit Radieschen.

Info: Erstaunlich war, wie gut sich der Teig trotz Roggenanteil bearbeiten und ausrollen ließ. Eigentlich besser als der herkömmliche Nudelteig.

=====

Von der Ricotta-Bärlauch-Füllung blieb noch etwas übrig. Dazu morgen mehr.

9 Gedanken zu „Schlutzkrapfen mit Bärlauch-Ricotta-Füllung

  1. Barbara

    Super! Ich bin auch am Tisch mit dabei und lange kräftig zu! 😉

    Bei Schlutzkrapfen in Südtirol kann ich auch nie widerstehen, wobei ich dort noch nie welche mit Bärlauch gesehen habe. Spinat-Ricotta ist auch sehr gut. Mensch, langsam muss ich echt mal anfangen mit Nudelteig selber machen…

    Antworten
  2. Kaffeebohne aka Katja

    Schlutzkrapfen ist auch noch so ein Gericht, an das ich mich noch nie rangetraut habe. Aber ich werde das Rezept speichern und es ausprobieren. Sieht so lecker aus, da wäre ich gerne mit Euch, Ralph und Petra am Tisch gesessen 😉

    Antworten
  3. Pingback: RezkonvSuite » Blog Archive » Tomatensuppe mit Bärlauch-Ricotta-Klößchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.