Tomatensuppe mit Pastachips

Wie gestern angekündigt, habe ich heute meine Tagliatelle in Butterschmalz knusprig ausgebacken. Es hat prima funktioniert, sie wurden schön luftig knusprig und blieben es auch. Ein bißchen mit Salz und Habaneropulver gewürzt, waren sie eine schöne Beilage zu meiner Tomatensuppe.

Tomatensuppe mit Pastachips

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: PIKANTE TOMATENSUPPE
Kategorien: Suppe, Gemüse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2     Schalotten
500 Gramm   Tomaten oder 1 Dose gewürfelte Pizzatomaten
4-5 Essl.   Olivenöl
200 ml   Gemüsebrühe
100 ml   Rotwein
2 Essl.   Aceto balsamico
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
1/2 Teel.   Zucker
1 Prise   Zimt
1 Prise   Habanero-Pulver oder Cayenne
H PESTO
1 Bund   Glatte Petersilie [ca. 40 g)
1-2     Grüne Pfefferschoten
1     Knoblauchzehe
2 Essl.   Cashewkerne, geröstet und gesalzen
2 Essl.   Geriebener Parmesan

Quelle

  Frei nach essen & trinken für jeden Tag Nr. 6
  Erfasst *RK* 28.05.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Die Tomaten kurz mit kochendem Wasser überbrühen, abschrecken und häuten (einritzen ist unnötig, das geht prima ohne), grob würfeln.

Schalotten würfeln und in 1 EL Olivenöl glasig anschwitzen. Tomaten zugeben, kurz mitdünsten und mit Brühe und Rotwein ablöschen.

Mit Essig, Salz, Pfeffer und Zucker und einer Prise Zimt würzen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 20 Min. köcheln. Mit einer Prise Habanero oder Cayenne abschmecken.

Für das Pesto Petersilienblättchen von den Stielen zupfen. Pfefferschoten entkernen. Beides mit dem Knoblauch und den Cashewkernen im Blitzhacker oder mit einem großen Messer fein hacken.

Mit Parmesan, Salz und 3-4 El Olivenöl verrühren.

Zur Suppe servieren.

Dazu habe ich selbstgemachte Tagliatelle vom Vortag in Butterschmalz knusprig ausgebraten, mit Salz und etwas Cayenne gewürzt, hat prima gepasst – Brotchips wären eine Alternative.

=====

4 Gedanken zu „Tomatensuppe mit Pastachips

  1. Frederik

    Wirklich eine super Idee. Meine Kinder sind totale Nudelfanatiker (welche Kinder sind das auch nicht?!) und das bietet sich dann ja wirklich an.
    Vielen Dank für diese Idee!
    LG, Frederik

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.