Börek mit Fleischfüllung und Schafskäsedipp

Yufka

Eigentlich wollte ich arabische Smboosas (auch bekannt als Sambosa, Sambusac, Simbusak, Samboussa usw.) zubereiten, da sind mit bei meinem türkischen Gemüsehändler Yufka-Teigblätter (siehe nebenstehendes Bild der Packung) in den Einkaufswagen gerutscht. So habe ich kurzerhand meinen Speiseplan etwas geändert und Börek damit zubereitet, was natürlich keines großen Umdisponierens bedurfte, denn die Snacks ähneln sich doch sehr.

Die Yufka-Teigblätter werden beim Backen sehr schön kross und blättrig.

Es war wieder einmal eine ganz umkomplizierte Sache, denn zwischendurch muß es auch mal wieder etwas einfacher über die Bühne gehen.

Kochen statt Fussball - Der Europa-Challenge

Gerade fällt mir ein, dass dieses Rezept aus der Türkei eigentlich prädestiniert ist, bei Kochen statt Fussball – Der Europa-Challenge, den Foodfreak ins Leben gerufen hat, mitzumachen, zumal das Halbfinale zwischen der Türkei und Deutschland unmittelbar bevorsteht.

Börek
========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: BÖREK MIT FLEISCHFÜLLUNG
Kategorien: Snack, Fleisch, Friteuse
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1 Pack.   Yufka Teigblätter (das sind die großen Dreiecke)
250 Gramm   Mageres Lammhack (frisch!)
100 Gramm   Zwiebeln
1     Knoblauchzehe
1/2     Rote Chilischote
3 Essl.   Öl
2 Teel.   Ingwerwurzel, gerieben
1/2 Teel.   Gemahlener Koriander
2 Teel.   Currypulver
1 Essl.   Zitronensaft
1/8 Ltr.   Lammfond oder Fleischbrühe
1 Essl.   Tomatenmark
1 Essl.   Gehackte Pfefferminzblätter

Quelle

  Aus verschiedenen Quellen zusammengestellt
  Erfasst *RK* 24.06.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und zerdrücken. Von der Chilischote Samen und Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch fein hacken.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin hell anschwitzen. Knoblauch, Chilischote, Ingwer, Koriander, Currypulver und Zitronensaft kurz mitdünsten. Das Fleisch zufügen und unter Rühren anbraten. Den Fond angießen, alles zugedeckt bei schwacher Hitze schmoren, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Das Tomatenmark unterrühren und kurz mitbraten. Die gehackte Minze zufügen. Die Füllung abkühlen lassen.

Die Teigblätter vor dem Füllen am Rand mit Eiweiß bestreichen, jeweils einen Esslöffel der Füllung darauf geben und nach innen aufrollen.

Mit der Naht nach unten ins heiße Butterschmalz geben und ausbacken, bis die Börek hellbraun und knusprig sind.

Alternativ die Börek mit Eigelb bestreichen und im Backofen bei 220°C vorgeheizt 20-30 Minuten goldbraun backen.

Warm mit einem gemischten Salat oder Tabouleh servieren.

=====

Das Rezept für den Dipp hatte ich ganz vergessen, nicht aufregend aber fein 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: SCHAFSKÄSEDIP-HAUSREZEPT
Kategorien: Beilage, Dipp, Sauce
Menge: 1 Rezept

Zutaten

200 Gramm   Schafskäse
300 Gramm   Joghurt
1     Knoblauchzehe
1 Essl.   Olivenöl
      Cayennepfeffer
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
      Kräuter nach Wunsch, Dill, Koriander oder
      — Petersilie passen ganz gut

Quelle

  Ilka
  Erfasst *RK* 28.06.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Schafskäse mit einer Gabel zerdrücken. Mit Joghurt und Olivenöl verrühren. Knoblauchzehe klein schneiden, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken mit dem Mixstab kurz durchmixen eventuell noch etwas Milch zugeben um ihn auf die richtige Konsistenz zu bringen.

Fein geschnittene Kräuter nach Wunsch unterheben.

=====

12 Gedanken zu „Börek mit Fleischfüllung und Schafskäsedipp

  1. Heidi

    Da fällt mir mein türkischen Händler ein, der mich, als ich ziemliche Mengen an gehacktem Rindfleisch gekauft hab, ob ich „Börek“ draus mach. Nun hab ich ja ein „getestetes“ Rezept dafür;-) Lammhack isst leider keiner meiner Männer
    liebe Grüsse

    Antworten
  2. Petra

    Bingo – ich habe noch eine halbe Packung Yufka-Blätter im Kühlschrank, da werde ich morgen Börek daraus machen. Danke.
    Liebe Grüße

    Antworten
  3. Eva

    Auch ich sage ‚Danke‘ für das getestete, sehr lecker aussehende Rezept, denn ich habe auch noch Filoteig (ist ja ähnlich oder so gar gleich wie Yufka – oder bin ich da total falsch???) im Kühlschrank!

    Antworten
  4. Ilka Beitragsautor

    @ All – laßt es euch gut schmecken – ich bin momentan etwas schweigsam – höhere Gewalt – aber Besserung ist in Sicht, bitte nicht böse sein!

    @ Eva – Filo ist etwas dünner, Yufka ist nicht ganz so dünn und deshalb leichter zu handhaben, vor allem trocknet er nicht so blitzschnell aus. Du kannst aber Filo nehmen, mußt nur mit flüssiger Butter bestreichen und aufeinander legen, damit du diesen blättrigen Effekt bekommst. funktionieren tut das auch.

    Liebe Grüße an Alle 🙂

    Nachtrag an Heidi – Rinderhack ist ok, wenn du die angegebenen Gewürze nimmst fällt das kaum auf , das habe ich früher auch öfter für die Lamm-Verweigerer gemacht 🙂

    Antworten
  5. Barbara

    Ich lese das jetzt 15 Minuten vor dem Spiel, da denkt man natürlich sofort an Türkei und an die Europa-Challenge, es passt ja perfekt!

    Ich mag diese Snacks ja unheimlich gerne, mir sind die lieber als so komplizierte Sachen… 🙂

    Antworten
  6. Petra

    Stand heute auf dem Tisch mit Rindfleisch, aber das war ok. Aber sag mal, wie klein ist deine Packung Yufkta-Teig? Meine Packung enthält 360 g in 24 dreieckigen Blättern. Ich habe gerade mal 10 Börek aus der Füllung bekommen… War aber passend da zwei Blätter zerissen sind und ich nur eine angebrochene, halbe Packung hatte. Schmeckt sehr lecker 3/4 der Familie begeistert!
    Liebe Grüße

    Antworten
  7. Ilka Beitragsautor

    @ Petra – Ich mache diese Börek meist etwas dicker, da ich ja nur für zwei Personen koche, normalerweise gibt man etwas weniger Fleisch hinein und rollt sie etwas dünner – wie Zigarren. Meine Packung ist die gleiche wie deine, ebenfalls 360 Gramm. Die Blätter habe ich nicht gezählt, da ich meistens nur 8 Stück zubereite das reicht uns von der Menge. Ein paar sind deshalb in den Gefrierschrank gewandert.

    Antworten
  8. Osteria

    Hallo Ilka!
    Habe das Rezept heute zum Abendessen nachgekocht – sehr lecker! Danke dafür! Nur ist mir eben aufgefallen, dass im Blog ja auch ein Schafskäsedipp erwähnt ist. Im Rezept ist er nicht mehr er- wähnt, gibt es das Rezept hierfür auch noch, das passt ja sicher perfekt dazu, kann ich mir vorstellen. Würde ich dann das nächste Mal auch mit nachkochen….
    Tschüß aus dem Kraichgau

    Antworten
  9. Ilka Beitragsautor

    @ Osteria – Den Dipp hatte ich gar nicht weiter beachtet, ich mache den immer so aus der Lameng wie man so schön sagt. Ich habe mal kurz ein Rezept zusammen gestellt und noch angehängt. Sehr einfach und lecker, auch als Dipp zu Gemüsesticks oder Cräckern zum Aperitif geeignet.

    Viele Grüße

    Antworten
  10. Pingback: FoodFreak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.