Johannisbeertörtchen

Eigentlich sollten es Heidelbeertörtchen werden, da mir die Vögel aber ein paar Johannisbeeren übrig ließen, habe ich umdisponiert.

Johannisbeertörtchen_1

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: JOHANNISBEER-TÖRTCHEN
Kategorien: Backen, Kuchen, Obst
Menge: 8 Törtchen

Zutaten

H FÜR DEN TEIG
250 Gramm   Mehl
125 Gramm   Kalte Butter
75 Gramm   Zucker
1     Ei
      Mehl, zum Ausrollen
      Fett, für die Förmchen
H FÜR DIE PUDDING-SAHNE
1/4 Ltr.   Milch
3 Essl.   Zucker
1 Pack.   Vanille-Puddingpulver
125 Gramm   Sahne
H FÜR DEN BELAG
350 Gramm   Johannisbberen
125 ml   Apfelsaft
125 ml   Wasser
1     Tortenguss, rot

Quelle

  Umgestrickt nach ARD-Text
  Erfasst *RK* 06.07.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Mehl auf die Arbeitsfläche sieben. Butter klein schneiden, mit Zucker und Ei zugeben und krümelig hacken. Mit den Händen rasch zu einem glatten Teig kneten. Eine Kugel formen, in Folie wickeln, 30 Minuten kalt stellen.

Methode mit dem Teigmixer (Kenwood-Food Processor):
Mehl, Butter und Zucker in die Schüssel geben. Pulsieren, bis eine krümelige Masse entstanden ist (30 Sekunden), dann das Ei verquirlen und bei laufendem Motor einlaufen lassen: Noch kurz pulsieren, bis sich ein Ball formt (nochmal 30 Sekunden).

Ofen auf 200°C vorheizen. Die Förmchen gut fetten.

Den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nicht zu dünn ausrollen und die Förmchen damit auskleiden. Die Böden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Ich habe sie noch mit Backpapier ausgelegt und mit Linsen beschwert, damit der Teig nicht hoch bäckt. So geht mehr Füllung rein 😉

Törtchen im heißen Backofen 15-20 Minuten backen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Aus den Förmchen heben und ganz auskühlen lassen.

Mit der Milch und dem Zucker nach Packungsanleitung einen Vanille-Pudding kochen und unter mehrmaligem Rühren abkühlen lassen.

Sahne schlagen und unter den Pudding ziehen. Johannisbeeren waschen und abtropfen.

Kann schon am Vortag fertig gestellt und mit Klarsichtfolie abgedeckt im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Pudding-Sahne in die Torteletts streichen und die Beeren darauf verteilen. Nach Belieben mit Puderzucker besieben.

Für den Guss, Tortengusspulver mit 2 EL Zucker mischen und mit dem Wasser/Apfelsaft Gemisch anrühren. Unter Rühren einmal aufkochen lassen, bis der Guss klar ist und auf die Törtchen geben.

Abkühlen und mit Sahne verzieren.

=====

4 Gedanken zu „Johannisbeertörtchen

  1. Eva

    Den Food-Processor habe ich auch – das muss ich unbedingt ausprobieren, danke für den Tipp!! – Wie groß sind die Förmchen? – Sieht wieder sehr lecker aus.

    Antworten
  2. Ilka Beitragsautor

    Hallo Eva, der FoodProzessor ist ein tolles Werkzeug, damit kannst du auch eben schnell mal einen Hefeteig zubereiten, trockene Zutaten zuerst und dann die Flüssigkeit Eier etc. einlaufen lassen, so ist es eine ganz schnelle Sache.

    Förmchen habe ich 10 und 11 cm Ø der Teig reicht für beide Förmchen.
    Ich habe noch einmal welche auf Vorrat gebacken und dafür den Teig von meinen Rhabarbertörtchen genommen, er wird noch knuspriger, gefällt mir fast besser.
    http://blog.rezkonv.de/2008/05/08/rhabarbertoertchen-mit-muskatstreuseln/

    Liebe Grüße

    Antworten
  3. lamiacucina

    erstaunlich, den Vögeln scheinen die Johannisbeeren dieses Jahr nicht zu schmecken. Das erstemal, dass ich sie nicht mit einem Schutznetz abgedeckt habe, und kaum was weggefressen.

    Antworten
  4. Ilka Beitragsautor

    @ lamiacucina – Hier sind sie recht sauer, obwohl es doch eigentlich von den Temperaturen ganz ok war, aber die Vögel mögen sie lieber als ich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.