Spinatpizza

Alle Jahre wieder zur Plätzchenzeit bekomme ich unbändigen Appetit auf Herzhaftes 😉

Ein Rest meines Allroundteiges wartete schon seit ein paar Tagen darauf verarbeitet zu werden.

Beim Einkauf ist mir beim Blick in die Tiefkühltruhe eine Spinatpizza aufgefallen, die sofort meinen Appetit geweckt hat. Eine gute Idee dachte ich, Spinatpizza hatten wir lange nicht. Frischer Spinat war schon im Einkaufswagen, er sollte eigentlich zu Blattspinat verarbeitet werden. Da ich momentan ziemlich kurz trete, war diese Pizza gerade richtig für mich, also fix umdisponiert…

Spinatpizza

Spinatpizza

Die Pinienkerne geben einen schönen zusätzlichen Biss, unbedingt mal probieren!

Statt Schinken könnte ich mir auch Lachs sehr gut vorstellen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: SPINATPIZZA MIT SCHINKEN
Kategorien: Backen, Pikant, Pizza
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Portion Allroundteig oder Pizza-Teig (ca. 250-300g)
500 Gramm Frischer Blattspinat
1 Rote Zwiebel, fein geschnitten
2 Essl. Öl
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Muskat
250 ml Tomatensauce aus dem Vorrat oder fertig gekauft
100 Gramm Gouda mittelalt (gerieben)
1-2 Pack. Mozzarella (Menge und Qualität nach Wunsch)
— in dicke Scheiben geschnitten
100 Gramm Parmaschinken (nicht zu dünn geschnitten)
Pinienkerne (Menge nach Wunsch)

Quelle

Ilka
Erfasst *RK* 09.05.2005 von
Ilka Spiess

Zubereitung

Spinat waschen, dicke Stiele entfernen. Reichlich Wasser aufkochen, Spinat zugeben und aufkochen. Spinat abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Zwiebel in feine Würfel schneiden, Spinat leicht ausdrücken, nach Wunsch grob hacken – ich habe ihn nur auseinander gedröselt.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin 2 Min. andünsten, Spinat darin erhitzen, salzen, pfeffern, mit Muskat abschmecken und in einer flachen Schale abkühlen lassen.

Pizzateig nach Packungsanweisung zubereiten. Teig zu einem runden Fladen von 30 cm Ø ausrollen und auf mit Backpapier belegtes oder gut gefettetes Blech legen.

Tomatensauce (ich habe im Sommer reichlich davon vorgekocht und in Gläsern sterilisiert) auf den Boden streichen und mit dem geriebenen Gouda bestreuen.

Spinat und Mozzarella auf dem Fladen verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 240 Grad (keine Umluft das macht die Pizza trocken) auf der untersten Schiene ca. 10-15 Minuten backen. Wenn der Backofen diese Hitze nicht liefert, entsprechend niedriger dafür länger backen.

Die Pinienkerne zum Schluß über die Pizza streuen und nur ganz kurz mitbacken.

Pizza einige Minuten stehen lassen, dann den Parmaschinken darauf geben und servieren.

=====

5 Gedanken zu „Spinatpizza

  1. Barbara

    Schön, wieder ein Original-Ilka-Rezept zu lesen! 🙂

    Die Spinatpizza würde mir sehr gut gefallen, das mag ich nämlich, vor allem mit dieser Masse Pinienkerne. Danke für den Tipp mit der Umluft, da hatte ich noch gar nicht dran gedacht.

    Antworten
  2. Eva

    Das mit der Umluft war mir auch noch nicht so klar – auch ich danke daher für den Tipp!
    Und auch ich freue mich wieder ein Rezept von dir zu lesen! 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.