Himbeer-Roulade

Nachdem mir dank Angelika Schwalbers Hinweisen und Tricks in der BR-Sendung herzhaft & süß endlich keine Roulade mehr bricht, gab es nach unserer Waldfrucht-Roulade (mit Videos) dieses Mal wie bei ihr in der Sendung eine Himbeeroulade, allerdings ohne Tannennadeln.

Himbeerroulade

Himbeerroulade

Sieht sie nicht zum Reinbeißen aus?

Himbeerroulade

Himbeerroulade

Am anderen Tag haben sich die Sahnetupfer durch die Deko-Himbeeren zwar etwas verfärbt, beim nächsten Mal werden die Deko-Himbeeren erst kurz vor dem Verzehr auf die Sahnetupfer gesetzt. Dem Geschmack tat das natürlich keinen Abbruch.

Rundum empfehlenswert!!!

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: HIMBEER-ROULADE
Kategorien: Backen, Kuchen
Menge: 1 Roulade, ca. 40 cm breit

Zutaten

H BISKUIT
70 Gramm   Mehl
30 Gramm   Puddingpulver
20 Gramm   Speisestärke
1 Messersp.   Backpulver
4     Eiweiß
120 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
4     Eigelb
      Vanille
      Zitrone
2 Essl.   Öl
3 Essl.   Heißes Wasser
  Etwas   Zucker zum Bestreuen
H FÜLLUNG
200 Gramm   Himbeerpüree
      — aus ca. 250-300 g TK-Himbeeren
100 Gramm   Zucker
20 Gramm   Wasser
3 Essl.   Zitronensaft
5 Blätter   Gelatine (rot)
340 Gramm   Sahne, leicht geschlagen

Quelle

  Nach dem Rezept ‚Himbeerroulade mit echten Tannennadeln‘
  aus BR – herzhaft & süß / Folge 3: Kuchen
  Konditor/Bäcker: Angelika Schwalber
  Erfasst *RK* 30.11.2009 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Mehl, Puddingpulver, Speisestärke und Backpulver sieben. Das Eiweiß mit dem Salz und dem Zucker zu einem schmierigen Eischnee schlagen. Die Eigelbe, Vanille und Zitrone unterrühren. Das Mehl vorsichtig unterheben, Öl und Wasser zur Masse geben.

Die Masse gleichmäßig auf ein mit Backpapier bedecktes Backblech streichen und bei 210°C ca. 10 Minuten backen. Backblech aus dem Ofen nehmen, Backpapier auf keinen Fall entfernen. Den Teig oben leicht, aber gleichmäßig mit Zucker bestreuen, mit einem zweiten Backpapier bedecken, wenden, und zwischen beiden Backpapieren auf dem Backblech erkalten lassen. So bleibt der Biskuit feucht und geschmeidig und lässt sich nachher problemlos aufrollen.

Für das Himbeerpüree ca. 250-300g TK-Himbeeren mit etwas Zucker bestreuen, auftauen lassen, gut zerdrücken und durch ein Sieb streichen. Zucker und Zitronensaft hinzugeben, verrühren und ca. 1 Stunde ziehen lassen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und mit etwas heißem Fruchtpüree auflösen, dann zum Himbeerpüree zugeben und gut verrühren. Sobald das Püree anfängt zu gelieren, die Sahne unterheben.

Vom erkalteten Biskuit das obere Backpapier abziehen. Die Himbeersahne auf den Biskuit streichen und mit Hilfe des unteren Backpapiers sorgfältig einrollen. Die Rolle noch etwas auf der Arbeitsfläche hin- und herrollen, damit sie gerade und gleichmäßig wird.

Mitsamt dem Backpapier ca. 3-4 Stunden auf einem Brett oder Blech mit der Naht nach unten im Kühlschrank erkalten lassen.

Danach das Backpapier vorsichtig abrollen, die Rouladenenden mit einem geeigneten Messer begradigen (die dabei entstehenden, auf einer Seite ungleichmäßigen und daher unverkäuflichen Abschnitte, dürfen zum Geschmackstest verwendet werden). Ein weiteres Backpapier in der Mitte teilen, überlappend auf eine Kuchenplatte legen und die Roulade mit der Naht nach unten daraufsetzen.

Zur Fertigstellung oben mit etwas Puderzucker bestäuben. Dabei die Mitte mit einem nachgeführten schmalen Messer (z.B. Filetiermesser) abdecken, damit die Sahnetupfer direkt auf den Teig gesetzt werden können. Sahne mit Sahnesteif schlagen und mithilfe eines Spritzsackes mit Sterntülle Sahnetupfer aufspritzen. Zur Dekoration je 1 Himbeere auf die Sahnetupfer setzen.

Das Backpapier nacheinander von beiden Seiten vorsichtig unter der Roulade wegziehen.

=====

6 Gedanken zu „Himbeer-Roulade

    1. Ulli

      Die Roulade schmeckt einmalig gut. Aber nur 5 Blatt Gelatine nehmen, sonst leidet der herrliche Himbeergeschmack. Im Originalrezept stehen zwar auch nur 5 Blatt, aber wenn ich das dazugehörige Bild mit der Riesenmenge Füllung anschaue, kann ich es nicht so recht glauben, dass das Bild vom Originalrezept stammt.
      LG

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.