Das erste eigene Rezept…

« Das Programm stellt sich vor

» Rohrezept aus dem Internet

Um ein Rezept in die Datenbank zu übernehmen, müssen sie der RkSuite nur ein paar Informationen mitgeben, nämlich wo das Rezept beginnt, wo die Zutaten beginnen, woher das Rezept stammt (Quelle), wann der Zubereitungstext beginnt und wo das Rezept endet.

Bereits formatierte Rezepte im Rezkonv-, Meal-Master- oder MasterCook-Format (erkennbar an den Kopfzeilen ‘======== REZKONV-Rezept…’, ‘MMMMM—– Meal-Master…’, ‘* Exported by MasterCook… *’) bringen diese Informationen bereits mit und sie brauchen nichts zu ändern, sondern können solche Rezepte sofort übernehmen (importieren).

Falls Sie unformatierte Rezepte übernehmen wollen, geht auch das ganz einfach. Sie brauchen im Rohrezept nur entsprechende Markierungen (Tags) einzufügen:

==rk
Steht für den Anfang eines Rezeptes.

.z
Zeigt der RKS wo die Zutaten beginnen.

.q
Danach wird eingetragen, woher das Rezept stammt.

.a
Hier beginnt der Anweisungstext.

=====
Diese Zeichenfolge meldet der RKS, daß hier das Rezept endet.

Nach diesem Muster, können Sie so viele Rezepte wie sie mögen untereinander schreiben.

Falls Sie ein eigenes Rezept schreiben wollen, brauchen Sie lediglich auf den kleinen Kürbis in der Toolbar (‘Neues Rezept’) zu klicken. Darauf öffnet sich das Fenster ‘Quick Edit’ mit der Eingabemaske für ‘Neues Rezept’.

Neues Rezept mit Maske

Schreiben Sie Ihr Rezept in die Maske.

Falls Sie ein unformatiertes Rezept aus dem Internet (z.B. UseNet, Mailinglisten, Newsletter) oder aus einer gescannten Vorlage übernehmen wollen, empfiehlt sich die ‘Maske nur Anfang und Ende’, die Sie entweder über das Menü ‘Rezepte’ oder ebenfalls direkt in QuickEdit erreichen.

Dazu klicken Sie auf den Reiter Quick Edit und danach auf ‘Maske nur Anfang und Ende’.

==rk

=====

Fügen Sie Ihr Rohrezept, z.B. ein Rezept aus der Sass-Kochschau
zwischen Anfangs- und Endekennung ein (in grün) und ergänzen Sie es um die erforderlichen Tags bzw. weitere Angaben (in rot):

==rk

Rustikale Kartoffelsuppe
Zutaten (für 4-6 Personen):

.z

* 1 kg festkochende Kartoffeln
* 1 Bund Suppengrün
* Fleischwurst oder Wiener Würstchen
* 1½ l Fleischbrühe
* Salz
* 1 Stück gekochtes Suppenfleisch
* 100 g durchwachsener Speck
* 2 Zwiebeln
* etwas Butterschmalz oder Bratöl
.

.q
Sass Kochschau bei www.ndr.de/sass
Koch: Rainer Sass

Zubereitung:
Die Kartoffeln und das Gemüse putzen und in kleine Würfel schneiden.
Die Fleischbrühe (Zubereitung siehe Rezept Fleischbrühe) in einem Topf erhitzen und das Gemüse und die Kartoffeln dazugeben. Die Mengen sind variabel, der Kartoffelanteil sollte aber größer sein als der Gemüseanteil. Das gekochte Suppenfleisch klein schneiden und in den Topf geben. Alles bei geschlossenem Deckel eine Stunde köcheln lassen. Das Aroma der Brühe zieht in das Gemüse und gibt der Suppe die besondere Würze. Zum Schluss mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Einlage Zwiebeln und Speck in kleine Würfel schneiden. Etwas Fett in einer Pfanne erhitzen und die Speck- und Zwiebelwürfel goldbraun braten. Wer es noch deftiger möchte, serviert zur Kartoffelsuppe Fleischwurstscheiben oder Wiener Würstchen.

=====

Wenn sie dann etwas Erfahrung gesammelt haben, können Sie die Rezepte natürlich auch in einem Editor Ihrer Wahl für den Import in die Suite vorbereiten.

Wenn Sie alle ihre Rezepte vorbereitet haben, klicken sie auf – Teste Rezept(e)-
Nun wird wie von Geisterhand alles formatiert und könnte theoretisch schon in die Datenbank eingelesen werden. Meist entdeckt man aber noch Schreibfehler oder man möchte vielleicht sonstige Informationen nachträglich hinzufügen, deshalb sollte man sich die Rezepte noch einmal anschauen um eventuell notwendige Korrekturen vorzunehmen.

Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden, sind sie nur noch einen Mausklick zum Einlesen der Rezepte entfernt. Ein Klick auf ‘Rezepte einfügen’ übernimmt ihre Rezepte in die Datenbank, wo sie sie dann jederzeit wieder suchen und finden und nach Bedarf auch editieren können.

« Das Programm stellt sich vor

» Rohrezept aus dem Internet

Kommentar verfassen