Blutwurst-Ravioli

Es gab schon eine Weile keine selbstgemachte Nudeln mehr.

Ein Rest Durum-Griess wollte verarbeitet werden und ich bin durch Zufall auf diese Ravioli gestoßen. Die Zutaten waren gerade zur Hand und dann war es ein leichtes, dieses Gericht zu zaubern.

Blutwurst ist nicht Jedermanns Sache und die richtige Blutwurst zu finden ist auch nicht ganz leicht, meist ist sie viel zu stark geräuchert.

Ich bin immer wieder auf der Suche nach ‚DER‘ Blutwurst und habe mit einer Sorte aus Thüringen einen Treffer gelandet, sehr gut gewürzt und wenig geräuchert, genau die Wurst die man für diese Ravioli braucht.

Blutwurstravioli

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: BLUMENKOHL MIT BLUTWURSTRAVIOLI
Kategorien: Teigware, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H RAVIOLI
125 Gramm   Mehl
25 Gramm   Hartweizengrieß
2     Eier (Kl. M)
1     Eigelb (Kl. M)
      Salz
1-2 Essl.   Öl
150 Gramm   Leicht geräucherte Blutwurst
5 Stiele   Majoran
      Mehl, zum Bearbeiten
      Hartweizengrieß, zum Bearbeiten
H BLUMENKOHLPÜREE
740 Gramm   Kartoffeln
1     Schalotte
400 Gramm   Blumenkohl
30 Gramm   Butter
400 ml   Gemüsefond
250 ml   Milch
      Salz, Pfeffer, Muskat
H SCHNITTLAUCHÖL
1 Bund   Schnittlauch
6 Essl.   Olivenöl
3 Teel.   Zitronensaft
H INFO
      Zubereitungszeit 1:15 Stunden (plus Kühlzeit)
      Pro Portion 16 g E, 42 g F, 38 g KH = 595 kcal

Quelle

  essen & trinken Mai 2006
  Erfasst *RK* 03.05.2006 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

1. Für die Ravioli Mehl, Grieß, 1 Ei, Eigelb, Salz, Öl und 1-2 El Wasser in einer Küchenmaschine mit Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. In Klarsichtfolie wickeln und 2 Stunden kalt stellen.

2. Inzwischen von der Blutwurst die evtl. vorhandene Pelle entfernen. Wurst klein schneiden, mit den abgezupften Majoranblättern in einer Moulinette zerkleinern.

3. Für den Blumenkohl die Kartoffeln schälen und klein schneiden. Schalotte fein würfeln. Kohl putzen und in kleine Röschen teilen. Alles in einem Topf in der heißen Butter ohne Farbe andünsten. Mit Fond, 200 ml Wasser und Milch auffüllen und aufkochen. Mit leicht geöffnetem Deckel in 15-20 Minuten weich kochen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

4. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, mit Olivenöl und 1 Tl Zitronensaft verrühren.

5. Blumenkohlgemüse leicht abkühlen lassen, mit der Flüssigkeit in einem Mixer sehr fein pürieren. Mit restlichem Zitronensaft abschmecken. Das relativ flüssige Püree in einem Topf warmhalten.

6. Vorbereiteten Nudelteig leicht mit Mehl bestäuben und halbieren. Eine Teighälfte mit Hilfe einer Nudelmaschine mit der größten Stufe beginnend 1-2 mm dünn zu einer 65×12 cm langen Teigbahn ausrollen; dabei immer wieder ganz leicht mit Mehl bestäuben. Teigränder begradigen.

7. Aus der Teigbahn mit einem gewellten Teigrad 6 Quadrate à 10 cm Kantenlänge ausschneiden. Restliches Ei verquirlen. Die Teigquadrate mit etwas Ei bestreichen, in die Mitte jedes Quadrats 1 Tl Blutwurstfüllung geben. Quadrate über die Füllung zu Dreiecken zusammenlegen, Ränder andrücken. Ravioli nebeneinander auf eine mit etwas Grieß bestreute Arbeitsfläche legen. Restlichen Teig und restliche Füllung genauso verarbeiten.

8. Salzwasser in einem großen Topf aufkochen, die Ravioli darin 4-5 Minuten bei mittlerer Hitze garen.

9. Blumenkohlpüree erwärmen. Mit jeweils 1 1/2 Ravioli auf Tellern anrichten und mit dem Schnittlauchöl beträufeln.

(is) Ich verwende 150 Gramm Durumgrieß für den Ravioli-Teig

=====

7 Gedanken zu „Blutwurst-Ravioli

  1. Pingback: RezkonvSuite » Blog Archive » Blumenkohlcreme mit gerösteten Brotscheiben

  2. Pingback: Pasta & Potato

  3. Pingback: RezkonvSuite » Blog Archive » Blutwurstravioli mit Sauerkrautsauce

  4. Pingback: Blutwurst aus dem Sauerland- Mettsalat.de - Fleisch ist mein Salat

  5. Pingback: Wunschkochen (7): Ravioli cielo e terra für Wortteufel « lamiacucina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.