Ingwer-Huhn

Blog-Event XXX Ingwer

Jetzt hat es uns doch noch gereicht, nach unserer Bouillon mit Karotten und Ingwer, die wir außer Konkurrenz eingereicht haben, auch noch einen ‚offiziellen‘ Beitrag zum Blog-Event XXX Ingwer auf den Weg zu schicken.

Wir danken KochSchlampe, dass Sie sich für die Aufgabe zur Verfügung gestellt hat, den Event auszurichten.

Es sind schon ein paar Hühnergerichte vorgestellt worden, kein Wunder, Ingwer passt ganz hervorragend zu Geflügel. Ich mag ihn in dieser Verbindung am liebsten, wenn man einmal vom Ingwertee absieht, der ja – Ingwer ins Glas, kochendes Wasser darüber – keine große Herausforderung ist 😉

Dieses Ingwer-Huhn bereite ich öfters einmal zu, immer mit kleinen Abwandlungen.

Abgesehen davon, daß der Ingwer in diesem Gericht die zweite Hauptrolle spielt, kann man so ziemlich alles verwenden, was man an frischem Gemüse im Haus hat.

Diesmal waren es Frühlingszwiebeln, Tomaten, ein paar Champignons und Chilies.

Ingwer_Huhn_Zutaten

Und so sah das fertige Gericht aus:

Ingwerhuhn_2

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: INGWER-HUHN
Kategorien: Geflügel, Huhn, Wok
Menge: 4 Personen

Zutaten

H MARINADE
1     Zitrone den Saft
2 Essl.   Sojasauce
1     Getrocknete Chilischote, zerkrümelt
1     Knoblauchzehe fein geschnitten
1     Walnussgroßes Stück Ingwer, fein geschnitten
H AUSSERDEM
400 Gramm   Hähnchenbrustfilet oder ausgelöste Hähnchenschenkel
1 Handvoll   Getrocknete asiatische Pilze
6     Steinchampignons
40 Gramm   Frischen Ingwer
100 Gramm   Lauchzwiebeln
1     Chilischote, fein gewürfelt
3     Tomaten
1 Essl.   Tapiokamehl, oder Speisestärke
1 groß.   Chinesischer Knoblauch
4 Essl.   Sesamöl
50 Gramm   Macadamianüsse
3 Teel.   Austernsauce
3 Essl.   Sojasauce
1 Essl.   Zucker

Quelle

  Eigene Kreation nach 1001 Recipes
  Erfasst *RK* 11.01.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Die Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden und in den Zutaten für die Marinade einlegen. Am besten in einem Gefrierbeutel, den man ein bißchen durchknetet, so dringen die Aromen schneller ein. Mindestens eine halbe Stunde marinieren.

Danach aus dem Beutel nehmen, etwas auf Küchenkrepp abtupfen und mit Tapiokamehl oder Speisestärke bestäuben.

Die asiatischen Pilze in eine Schüssel füllen und mit heißem Wasser übergießen. Für ca. 20 Minuten quellen lassen. Anschließend gut ausdrücken, harte Stiele entfernen. Den frischen Ingwer schälen und in feine Stifte schneiden.

Die Lauchzwiebeln putzen und in 3 cm lange Stücke schneiden. Die Tomaten waschen, den Strunk keilförmig herausschneiden und vierteln. Den Knoblauch schälen und fein hacken.

Im Wok zunächst 2 EL Sesamöl erhitzen und die Macadamianüsse darin kurz goldgelb backen. Die Nüsse herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Das restliche Sesamöl in den Wok geben. Knoblauch darin kurz goldgelb anbraten und Hähnchenstreifen zufügen.

Das Fleisch kurz anbraten und das Gemüse und die Cashewnüsse zufügen.

Alles unter Rühren für 2 Minuten braten. Austernsauce, Sojasauce und Zucker über das Ingwerhuhn geben und gut durchmischen.

Dazu gab es gedämpften thailändischen Reis.

=====

9 Gedanken zu „Ingwer-Huhn

  1. Barbara

    Wow! Das sieht ja wieder mal dermaßen appetitlich aus! 🙂
    Ich bin übrigens bekannt dafür, dass ich die Deko immer aufesse – hier würde ich mir das nochmal überlegen… 😉

    Antworten
  2. Barbara

    @ Ilka: Das weiß ich! 😉
    Sieht wirklich toll aus. Und Chilis probiere ich erst mal vorsichtig, bevor ich sie dann herunterschlinge oder auch nicht. Irgendwie hängt das nicht nur von der Schärfe der Chilis sondern auch von meiner Tagesform ab…

    Antworten
  3. Pingback: RezkonvSuite » Blog Archive » Ingwer-Backhuhn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.