Gebackene Kürbisschnitten mit Tomaten

Unübersehbar hat bei uns der Kürbis Einzug gehalten. Diesmal habe ich mir ein Rezept aus der Servicezeit Essen und Trinken ausgesucht.

Da unser Gemüsebauer eine große Auswahl an Kürbissorten anbietet, habe ich mich für eine – für mich – neue Sorte, den Delicata entschieden.

Delicata-Kürbis

Delicata-Kürbis

Er wird als süßfleischig beschrieben, was ich nicht so empfand – ganz im Gegenteil, er war für meinen Geschmack angenehm ‚unsüß‘. Das gelbe Fleisch behält sehr schön die Konsistenz und verkocht nicht, was für dieses Gericht geradzu ideal war. Leider erweist er sich beim Schlachten als sehr harte Nuss, wenn man ihm nicht gerade mit einer Baumsäge zu Leibe rücken will! Das hat bei diesem sonst sehr einfachen Gericht die meiste Zeit gekostet. Seine Schale forderte auch die ganze Frau, sein Fruchtfleisch hingegen ließ sich sehr schön bearbeiten.

Nun zum Rezept. Ich habe es leicht verändert, bei den Tomaten sollte man unbedingt auf eine fleischige Sorte zurückgreifen. Bei uns waren es Roma-Tomaten, das Concassée hat super zu dem Kürbis gepasst.

Gebackene Kürbisschnitten mit Tomaten

Gebackene Kürbisschnitten mit Tomaten

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: GEBACKENE KÜRBISSCHNITTEN MIT TOMATEN (IS)
Kategorien: Vorspeise, Gemüse
Menge: 6 Personen

Zutaten

1 Stück   Delicata-Kürbis (circa 500 g)
      — es geht aber auch jeder andere
      — geschmackvolle Kürbis
      Salz und frisch gemahlener Pfeffer
      Oregano
      Olivenöl
4     Roma-Tomaten
1     Knoblauchzehe
100 Gramm   Mozzarella
      Petersilienblätter

Quelle

  Frei nach Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer
  Kürbis – groß in Mode
  Erfasst *RK* 26.10.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Den Kürbis schälen, halbieren und in zentimeterdicke Scheiben schneiden. Auf einem mit Öl bepinselten Blech gut eingeölt, gesalzen und gepfeffert zunächst im 150 Grad Celsius heißen Ofen circa 10 bis 15 Minuten backen, bis sie fast weich sind.

Die Garzeit hat bei mir nicht gereicht, ich habe noch 5 Minuten Mikrowelle einwirken lassen, dann war die Konsistenz richtig.

Das Gericht werde ich sicher wieder zubereiten, dann werde ich vielleicht nur die Mikrowelle zum Vorgaren nehmen, ich kann mir vorstellen, daß das kein Nachteil ist.

Inzwischen die Tomaten häuten, entkernen, sehr fein hacken und in einem Sieb gründlich abtropfen. Schließlich mit zerdrücktem Knoblauch, Salz und Pfeffer, Oregano, einem Schuss Öl und klein geschnittener Petersilie würzen. Jeweils einen Klecks davon auf die Kürbisschnitten setzen. Obenauf ein Scheibchen Mozzarellakäse und ein paar Tropfen Olivenöl geben.

Erneut in den Ofen schieben, etwa zehn Minuten lang, bis der Käse geschmolzen ist. Heiß servieren.

Als Beilage gab es frisches Brot aus meinem Allroundteig und damit es nicht ganz so fleischlos ist, Hühnerbrustfilets gesalzen, gepfeffert in Speisestärke meliert und in Butterschmalz kurz ausgebraten – lecker!

=====

Gebackene Kürbisschnitten

Gebackene Kürbisschnitten

3 Gedanken zu „Gebackene Kürbisschnitten mit Tomaten

  1. Pingback: RezkonvSuite » Blog Archiv » Kürbis-Pfannkuchen

  2. Charlotte Seibt

    So habe ich Kürbis noch nicht verwendet, aber interessant hört sich das Rezept doch an. – Die Garzeit find ich reichlich knapp bemessen, wie es sich ja auch bei Dir herausstellte. Evtl. hängt diese auch von der verwendeten Kürbissorte ab.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.