Geröstete Karottensuppe mit Kräuterklößchen

Jetzt wollte ich endlich auch die geröstete Karottensuppe ausprobieren, die mittlerweile bereits von einigen Foodbloggern, zunächst hier zunächst bei Sivie, u.a. aber auch hier bei Küchenlatein und hier bei lamiacucina gekocht wurde. Das Rezept stammt wohl ursprünglich von der Australierin Donna Hay.

 

Geröstete Karottensuppe mit Kräuterklößchen

Geröstete Karottensuppe mit Kräuterklößchen

Der Geschmack der Suppe hat uns nicht vom Hocker gerissen, von Röstaromen eigentlich keine Spur – kein Wunder, die Karotten waren selbst nach einer geschlagenen Stunde im Ofen noch nicht richtig weich. Vielleicht hätte ich sie besser in einer Pfanne geröstet.

Donna Hay hat die Klößchen aus self raising flour, d.h. Weizenmehl mit Backpulver, Milch und etwas Sahne hergestellt. Bei RezkonvSuite werden sie traditionell aus Semmelbrösel, Butter und Ei gemacht.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: GERÖSTETE KAROTTENSUPPE MIT KRÄUTERKLÖSSCHEN
Kategorien: Suppe, Einlage, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H GERÖSTETES GEMÜSE
1 kg   Karotten, geschält und grob gewürfelt
340 Gramm   Zwiebeln, grob gewürfelt
2 cm-Stück   Ingwer, in Scheiben
2 Essl.   Olivenöl
      Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
1 Teel.   Gemahlener Kreuzkümmel
H SUPPE
1 1/2 Ltr.   Gemüsebrühe
100 ml   Sahne
150 ml   Milch
H KRÄUTERKLÖSSCHEN
1 mittl.   Ei
100 Gramm   Selbstgemachte Semmelbrösel; ca.
50 Gramm   Butter, sehr weich
50 Gramm   8-Kräuter (TK)
      — im Sommer natürlich frische Kräuter
      Salz, Pfeffer, Muskatnuss
1 Ltr.   Gemüsebrühe

Quelle

  Nach einem Rezept von
  http://www.donnahay.com.au
  Kräuterklößchen nach eigenem Rezept
  Erfasst *RK* 18.11.2009 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Karotten- und Zwiebelwürfel sowie die Ingwerscheiben in einer Schüssel salzen und pfeffern, Kreuzkümmel hinzugeben und alles gut vermischen. Die Fettpfanne des Backofens mit Backpapier belegen, die Gemüsewürfelmischung einfüllen, verteilen und mit etwas Olivenöl beträufeln.

Ca. 30-40 Minuten backen – zumindest solange, bis die Karotten weich sind.

Ich hatte das Gemüse sogar 60 Minuten im vorgeheizten Ofen und die Karotten waren immer noch recht bissfest.

In der Zwischenzeit die Klößchen zubereiten:

Ei verkleppern, mit einem Teil der Semmelbrösel verrühren, dann die sehr weiche Butter (sie darf aber nicht zu heiß sein, sonst gerinnt das Ei!), Gewürze und Kräuter und zunächst nur soviel Brösel zugeben, bis die Masse gerade zusammenhält. Abschmecken. Etwas stehen lassen um die Brösel quellen zu lassen. Dann noch soviel Brösel einarbeiten, bis die Masse die richtige Konsistenz hat. Sie soll relativ fest sein.

Brühe zum Kochen bringen. Hitze zurücknehmen. Kleine, etwa teelöffelgroße Klößchen abstechen, zu Kügelchen ausdrehen und solange in der Brühe gar ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche aufsteigen.

Als Generalprobe zuvor mit einem Probeklößchen testen.

Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und zur Seite stellen.

Röstgemüse in den Mixer füllen, Gemüsebrühe hinzugeben und gut vermixen. In einen Topf umfüllen, Sahne und Milch einrühren und zum Kochen bringen. Nochmals abschmecken.

Die Suppe mit den Klößchen und mit etwas Kräutern bestreut servieren.

Im Originalrezept war kein Ingwer dabei. Durch ihn wurde der event. vorhandene Karottengeschmack praktisch total überdeckt und dadurch hat die Suppe eigentlich fast wie eine Kürbissuppe geschmeckt. Die Kräuterklößchen waren sehr lecker.

=====

Ein Gedanke zu „Geröstete Karottensuppe mit Kräuterklößchen

  1. Angelika

    Hmm, DIE Suppe klingt echt lecker! Danke für das Rezept. Werde ich bald mal probieren, vielleicht mit etwas weniger Ingwer und dafür ein kleines Stück frisches Zitronengras in hauchdünnen Scheibchen (nicht mitgeröstet).
    Lg, Angelika

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.