Gebackenes Welsfilet mit Gedämpften Kartoffeln

Beim samsttäglichen Einkauf habe ich in der Frischfischtheke meines Supermarkts frische Welsfilets entdeckt. Keine Frage, was es am Sonntag zu Essen gab, nämlich leicht mehlierte Welsfilets, sanft gebacken. Auch die Beilage war schnell ausgewählt: Gedämpfte Kartoffeln, zumal es die bei uns schon eine ganze Weile nicht mehr gab. Dazu noch ein kleiner Tomatensalat – und fertig war ein wunderbares, ausgesprochen wohlschmeckendes Essen.

Insbesonders die Gedämpften Kartoffeln haben es mir angetan, die sind dermaßen gut, das gibt es gar nicht 😉 …

… und das will etwas heißen bei einem so leckeren Fisch.

Wer diese Zubereitungsart nicht kennt, sollte sie unbedingt ausprobieren. Es ist bezüglich Kartoffeln ein neues Geschmackserlebnis.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: GEDÄMPFTE KARTOFFELN
Kategorien: Grundrezept, Kartoffeln
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1 mittl. Zwiebel, gewürfelt
2 Essl. Butterschmalz
4 mittl. Kartoffeln (vorwiegend festkochend), in Spalten geschnitten
H NACH WUNSCH
Speck in Würfelchen

Quelle

Ilka – Familienrezept
Erfasst *RK* 29.09.2008 von
Ilka Spiess

Zubereitung

Zwiebelwürfelchen in Butterschmalz leicht anschwitzen – keine Farbe nehmen lassen – Kartoffeln dazu, salzen und pfeffern. Deckel auf den Topf, Hitze reduzieren und die Kartoffeln ca. 20 Minuten im eigenen Dampf langsam garen.

Eventuell nach der Hälfte der Zeit einmal umrühren und nachsehen, ob genügend Dampf im Topf ist, eventuell etwas Wasser zugeben – aber nur ganz wenig, die Kartoffeln sollen keinesfalls im Wasser liegen, sondern nur quasi im eigenen Saft dämpfen.

Wenn sie gar sind, den Deckel abnehmen und noch ein paar Minuten trocken abdampfen lassen.

Variante: Fein gewürfelten Speck mit den Zwiebeln anschwitzen und dann erst die Kartoffeln zugeben.

=====

9 Gedanken zu „Gebackenes Welsfilet mit Gedämpften Kartoffeln

  1. Heidi

    Hmmmm, lecker, Wels, ein superguter Fisch! Die Kartofferl gedämpft werd ich demnächst probieren. Kann ich mir vorstellen, daß die gut schmecken!

    Antworten
  2. NMS

    Hi Ulli, schön, daß Du auch Deine Kartoffeln gern gedämpft hast. In d.r.m. war das ja anscheinend ein Reizwort für die „Spezialisten“. Im Freundeskreis haben wir neulich eine Blindverkostung mit den Feinden der Dampfkartoffel gemacht. 🙂
    Gruß
    Norbert

    Antworten
  3. Ulli Beitragsautor

    @lamiacucina
    Auf keinen Fall festkochende und auch ganz mehlige kommen nicht so gut. Der dazwischen liegende Typ heißt bei uns ‚Vorwiegend festkochend“.

    @Bolli
    Zitat aus Wikipedia:

    …. Ihre Farbe ist meist dunkel, blauschwarz oder dunkelolivgrün, die Flanken sind heller, die Bauchseite hell …

    @Heidi
    Diese Kartoffeln schmecken mir einmalig gut. Aber unbedingt ohne Wasser in einem mit einem normalen Deckel verschlossenen Topf (aber ja kein Dampfdrucktopf) dämpfen.

    @NMS
    Ich esse Kartoffeln eigentlich fast in allen Zubereitungsarten gerne. Kartoffelknödel sind nicht so mein Fall.

    LG

    Antworten
  4. Jutta

    Vor ein paar Jahren soll in Mönchengladbach mal Wels Kuno einen Dackel gefuttert haben, der am Ufer spielte… das Sommerloch hat bestimmt zu dieser Meldung beigetragen.
    Dackel oder nicht, das Gericht sieht toll aus und diese Kartoffeln haben es mir sehr angetan. MUSS ich probieren.

    Antworten
  5. Werner Flach

    Alle reden von den Kartoffeln, zum Wels (Waller), wird kaum was gesagt.
    Es ist ein Fisch ohne Gräten, also besonders für Kinder u. evtl. ältere Leute geeignet. Er hat ein relativ festes Fleisch u. ist für mich nach Zander u. Forelle der beste Süßwasserfisch.
    Gruß
    Werner

    Antworten
  6. Pingback: RezkonvSuite » Blog Archiv » Forelle mit Gedämpften Kartoffeln

  7. Pingback: RezkonvSuite » Blog Archiv » Fleischküchle mit gedämpften Kartoffeln und Waldpilzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.